Herzlich willkommen in der Gemeinde Wallerfangen!

Mit Zuversicht in das neue Jahr 2013

Liebe Bürgerinnen und Bürger,


das Jahr 2012 hat sich vor einigen Tagen von uns verabschiedet
und 2013 wurde allerorts mit Böllern und Raketen begrüßt.
Zeit, um das Geschehene Revue passieren zu lassen, eine Bilanz
zu ziehen und sich Ziele für das neue Jahr zu setzen.
Lassen Sie mich das neue Jahr mit einem Dank an alle Akteure
beginnen, die zu dem positiven Gelingen in unserer Gemeinde
beigetragen haben: den Bediensteten der Gemeindeverwaltung,
den Gemeinderats- und Ortsratsmitgliedern, den Mitgliedern der
Feuerwehr und des DRK, letztendlich allen ehrenamtlich Tätigen in
Vereinen, Organisationen etc.


Gerade dieses ehrenamtliche Engagement prägt das Gesicht einer
Gemeinde, denn ohne die vielen tatkräftigen Helfer und Helferinnen
könnten viele Bereiche unseres täglichen Lebens, die für uns
als selbstverständlich gelten, nicht mehr aufrecht erhalten werden.
Vielen Dank für Ihr Engagement zum Wohle der Allgemeinheit.
Zunächst möchte ich mit dem Lebenselixier eine Kommune beginnen,
den Finanzen. Auch wenn noch Abschlussbuchungen ausstehen,
kann von einem besseren Rechnungsergebnis 2012 als
im Haushaltsplan prognostiziert ausgegangen werden, so dass
die Gemeinde Wallerfangen weiterhin über eine Ausgleichsrücklage
verfügt, um Fehlbeträge künftiger Jahre auszugleichen. Nach
derzeitigem Stand der Haushaltsplanung wird der Haushalt 2013
zwar erneut einen Fehlbetrag ausweisen, der sich jedoch durch
die positiven Entwicklungen bei den Schlüsselzuweisungen und
dem Gemeindeanteil an der Einkommenssteuer minimieren wird
und durch die bereits erwähnte Ausgleichsrücklage ausgeglichen
werden kann. Wir gehören zu den saarländischen Gemeinden
mit dem geringsten Verschuldungsgrad. Die Kassenkredite
konnten im abgelaufenen Jahr um 500.000 EUR zurückgeführt
werden. Auch hier stehen wir im Vergleich zu den anderen Kommunen
weitaus besser da und haben daher keine Zuwendungen
aus dem kommunalen Entschuldungsfonds erhalten. Wir sind also
für das sparsame Haushalten noch bestraft worden! Da wir keinen
Haushaltssanierungsplan aufstellen müssen und keine Zuwendungen
aus dem Entschuldungsfonds erhalten, bestehen auch keine
aufsichtsrechtlichen Einschränkungen bezüglich des Haushaltes
2013. Lediglich ein etwaiger Kreditbedarf müsste von der Kommunalaufsicht
genehmigt werden.


Die Steuersätze der Grund- und Gewerbesteuer werden unverändert
gegenüber dem Vorjahr erhoben. Des weiteren ist es erstmals
gelungen, die Abwassergebühr des EVS konstant zu halten. Lediglich
die Hundesteuer wird 2013 von 48 auf 54 EUR angehoben.
Im Gegenzug wurden die Besitzer von mehreren Hunden entlastet,
da es nur noch einen einheitlichen Steuersatz von 54,00 EUR pro
Hund gibt.
Nun zu den baulichen Maßnahmen in unserer Gemeinde.
Während sich im Jahre 2011 zukunftsweisende Ereignisse insbesondere
für den zentralen Gemeindebezirk Wallerfangen angedeutet
haben, sind diese Maßnahmen im Jahr 2012 in ein konkretes Stadium
getreten.


Bereits erkennbar sind die Baufortschritte an der neuen Geschäftsstelle
der Kreissparkasse Saarlouis auf dem Grundstück „Goldener
Schwan“ in der Hauptstraße. Mit dem Beschluss über die Aufstellung
des Bebauungsplanes „EDEKA-Markt Wallerfangen“ im Sommer
hat der Gemeinderat die Wiederbelebung der Gewerbebrache
LUKULLUS auf den Weg gebracht, die mit der geplanten Anlegung
eines Kreisels im Bereich Hauptstraße/Hospitalstraße und der
Schaffung zusätzlicher Parkflächen eine spürbare Verbesserung
der Verkehrssituation im Ortszentrum mit sich bringt.
Die Einrichtung der Kinderkrippe mit 30 Plätzen im Bereich der
Grundschule auf der Adolphshöhe hat der Gemeinderat mit seinem
Beschluss im Sommer 2012 endgültig in trockene Tücher
gebracht. Hier fehlen nur noch die Zuwendungsbescheide von
Land und Bund.


Deutlich erkennbar sind die Strukturen im Neubaugebiet „Vorderst
Seitert“ mit 70 Baustellen, von denen die Gemeinde am Ende des
vergangenen Jahres knapp die Hälfte an bauwillige Bürger vergeben
konnte. Mit dem vorerst letzten Teilstück des Hauptsammlers
Wallerfangen zwischen der Saarstraße / Gartenstraße / Schlachthausweg
/ Hauptstraße / Maschinenstraße / Drei-Marien-Straße
wollen EVS und die Gemeinde vor allem den Überflutungen der
Hauptstraße bei starken Regenfällen begegnen.


Wichtige Weichenstellungen für die Gemeinde insgesamt bedeuten
die Beschlüsse über die Aufstellung eines „Gemeindeentwicklungskonzeptes“
und des „Klimaschutzkonzeptes“, die im neuen
Jahr erste Ergebnisse bringen.


Bereits vor der Verabschiedung des Haushaltsplanes stellt sich
eine wichtige Maßnahme heraus.
Dabei handelt es sich um die Sanierung des Grundschulkomplexes
in Gisingen, wobei die Dachsanierung schon in Kürze beginnt.
Ein Höhepunkt im vergangenen Jahr stellten die Feierlichkeiten
zum 20-jährigen Bestehen der Partnerschaft mit der französischen
Partnergemeinde St. Vallier dar. Was die Akteure um Angelika Wiltz
auf die Beine gestellt haben, war ein Feuerwerk von Leckerbissen
aller Art.


Gerade als Bürgermeister einer Grenzgemeinde im Herzen Europas
erfüllen mich deutsch-französische Begegnungen vor dem
Hintergrund der 50 Jahrfeiern des Elysée-Vertrages in diesem
Jahr mit großer Freude. Symbole dieser deutsch-französischen
Verständigung sind die im Sommer letzten Jahres eingeweihten
einzigartigen Grenzblickfenster im deutschen bzw. französischen
Teils von Leidingen.


Zum Abschluss meiner Rück- bzw. Vorschau möchte ich Ihnen,
liebe Wallerfanger Bürgerinnen und Bürgern für 2013 persönliches
Glück, Zufriedenheit und Gesundheit wünschen.


Ihr Bürgermeister
Günter Zahn

 

Veranstaltungen

Amtsblatt

Das aktuelle Amtsblatt zum Download.

 

Amtsblatt-Archiv